Schreiben kann jede/r!

von Katharina Sylvester

Kann wirklich jede/r schreiben? Wir von Innoreal sind davon überzeugt. Deshalb veranstalten wir regelmäßig Schreibworkshops.

In diesen können unsere Kunden und Geschäftspartner ihr Potenzial entdecken und mit der Unterstützung unserer Sprach-Experten eigene Texte schreiben (lernen).

Wer noch nie an einem unserer Workshops teilgenommen hat, fragt sich vielleicht: Wie läuft so etwas bei Innoreal eigentlich ab? Hier ein Beispiel:

 

Das erwartet euch in einem Innoreal-Schreibworkshop

Um 9 Uhr geht’s los: Gudrun Jay-Bößl und ich moderieren den Workshop. Wir begrüßen die Teilnehmer/innen und starten mit einer Vorstellungsrunde. Es herrscht eine fröhliche Atmosphäre. Alle sind gespannt, was sie erwartet!

In der Auftaktrunde stellt jeder seinen/ihren beruflichen Hintergrund vor. Um den Einstieg zu erleichtern, starten alle mit dem Satz „Schreiben ist für mich…“. Im nächsten Schritt formuliert jede/r seine/ihre Ziele: Was erwarte ich vom heutigen Tag? Was will ich am Ende des Workshops für mich mitnehmen? Die Zielformulierung dient auch der Erfolgskontrolle: In der abschließenden Feedbackrunde wird abgefragt, ob das Ziel erfüllt ist. So definieren die Teilnehmer/innen für sich, wohin die Reise gehen soll. Und wir Moderatoren können das Programm ggf. modifizieren und auf die individuellen Bedürfnisse abstimmen.

Danach geht es direkt ans Eingemachte: Wir analysieren Webseitentexte und erarbeiten gemeinsam die wesentlichen Schreibregeln. Anschließend werden die Teilnehmer/innen kreativ und schreiben selbst über ein Thema. Durch das neue Knowhow und die einfachen Methoden geht es plötzlich kinderleicht – wir sind immer wieder begeistert, was für tolle Stories die Teilnehmer/innen zu Papier bringen!

 

Interaktiv wirkungsvolle Methoden lernen

Ein Modell, das wir unseren Teilnehmern/innen mit an die Hand geben, ist Storytelling: eine Erzählmethode, die sich an einem klaren Schema orientiert: Problem, Lösung, Nutzen. „Eine Geschichte ohne anfängliche Herausforderung ist keine lesenswerte Geschichte, weil sich nichts verändert“ erläutert Germanistin Gudrun Jay-Bößl. Durch die Anwendung des Storytelling-Modells wird der Leser in die Geschichte mit eingebunden – so kann man auch ein vermutlich „trockenes“ Thema spannend erzählen. Bei Innoreal nutzen wir dieses Konzept, um spannende Geschichten für unsere Kunden zu schreiben.

Die Workshops leben von der Interaktion mit den Teilnehmer/innen: „Unsere Kunden schätzen es sehr, dass wir sie mit ihrer Expertise ernst nehmen. Unsere Philosophie ist, dass die Kunden ihr wertvolles Wissen und ihre Erfahrung einbringen. Auf der anderen Seite stehen wir für die Formate, Tools und Methoden, mit denen sie ihre Ziele wirkungsvoll erreichen“ sagt Gudrun Jay-Bößl.

Die wichtigsten Schreib-Regeln und wie Storytelling funktioniert stellen wir euch in einem unserer nächsten Beiträge vor!

zurück zur Übersicht